www.gloeckelberg.at 

Chronik 1945 - 2017 (hier klicken)

Die Chronik wird von Herrn Dr. Othmar Hanke erstellt. othmar.hanke@aon.at

Ab 2016 wird sie von Ulrike Wondraschek weitergeführt. ulrike.w@aon.at

Aktuell 2018

Am 12 Mai fand in der Kirche in Glöckelberg die Patroziniumsmesse zu Ehren des Heiligen Johannes Nepomuk statt. Bei schönem Wetter kamen ca 75 Meßbesucher.

Der Zelebrant war Pater Dominik Nimmervoll, ehemaliger Abt des Stiftes Wilhering und Pfarrer von St. Leopold, Linz-Urfahr.

Seine einleitenden Worte galten der Biografie des Kirchenpatrons, seiner Lebens- und Leidensgeschichte. In seiner Predigt brachte er uns Jesus als den „Guten Hirten“ nahe, der seine Herde nie in Stich läßt, auf dessen Liebe und Verläßlichkeit seine Schafe immer vertrauen können. Ein Vorbild für ein Leben in Pflichterfüllung, Obsorge und Güte, dem nachzueifern alle Christen berufen sind. Johannes Nepomuk und Pater Engelmar Unzeitig waren solche Menschen, die sich Jesus, den guten Hirten zum Vorbild genommen haben. Allen Gefährdungen und Widrigkeiten zu Trotz waren sie für die ihnen Anvertrauten unter den schlimmsten Lebensumständen Trost, Halt und Stärkung, bis hin zu ihrem Märtyrertod, dem Jahre später Heilig- bzw. Seligsprechung folgten.

An der Orgel begleitete wieder Kurt Pollhammer den Volksgesang.

Eine anschließende Agape mit Brot, Wein und Wasser ließ viele Meßbesucher noch eine gute Weile beim Mesnerhaus in gemeinsamen Gesprächen und Gedankenaustausch beisammen sein.

 

 

 

© , www.gloeckelberg.at

www.www.gloeckelberg.at